Kurzbericht Köln 2008

Arbeitskreis Ausbildungsstätten Altenpflege (AAA) beendet ihre diesjährige Fachtagung in Köln vom 05.05.2008 bis 07.05.2008

Unter dem Motto „Unikat Altenpflegeausbildung“ nahmen die über 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der dreitägigen Tagung hoffnungsvolle und interessante Themen mit in die Schulalltagspraxis.

Nach der Eröffnung durch die Vorstandsvorsitzende Frau Dr. Birgit Hoppe wurden den Berichten aus Bund und Länder am ersten Tag gebührenden Raum gegeben. Themen wie die Gestaltung der Helferausbildung beleuchteten die verschiedenartigen Regelungsvorgaben der Länder. Konzentrierten Gesprächsbedarf der Mitglieder des AAA gab es zu den Themen, die sich um die Kooperation zwischen den Lernorten Schule und Praxis drehten (Praxisanleitung, Finanzierung u.a.).
Folgende Vorträge gaben der Tagung den inhaltlichen Rahmen:

  • Der europäische und nationale Qualifikationsrahmen für die berufliche Bildung und die Folgen für das Berufsfeld Pflege. Referentin Frau Birgit Hoppe
  • Umsetzung der lernfeldorientierten Altenpflegeausbildung am Themenbeispiel Demenz. Referentinnen Frau Ruth Uessem, Frau Susanne Mettrop
  • Reform des SGB XI: Pflegestützpunkte und Pflegeberatung aus Sicht der potentiellen Nutzerinnen und Nutzer. Referent Herr Guido Steinke
  • Altenpflegeschulen im Sozialraum. Qualitätsoffensiven zur Bewältigung der zukünftigen Aufgaben. Referentin Frau Karla Flügel
  • Professionelle Altenpflege gestalten durch die Wahrnehmung sozialpflegerischer Aufgaben. Referent Herr Siegfried Charlier

Der Tagungsort im Mai 2009 wird Hamburg sein. Besonderen Dank galt unserer „Gastgeberin“ Frau Ursula Kriesten. Das bestens geplante kulturelle Rahmenprogramm mit Stadtführung und Besuch der Aufführung „Wir, die Alten“ am Freien Werkstatt Theater Köln rundete die Tagung auf’s Beste ab.